Frau steht mit E-Bike auf dem Bahnhof

Mit dem E-Bike in München: Tipps für Touren & Pendler

München mit dem E-Bike entdecken – das heißt: sicheres sowie komfortables Fahren auf einem gut ausgebauten Radwegenetz, Biergartenstopps im Sommer und die Berge vor der Tür. Wer kein eigenes E-Bike hat, der findet in zahlreichen Bike-Verleih-Stationen das perfekte Rad. Ob als Tourist, Neuankömmling oder Pendler – wenn du mit dem E-Bike in München unterwegs bist, hast du allen Grund zur Freude. Das Wichtigste zum E-Biken in München im Überblick.

Zwei Fahrräder stehen vor einer Steintreppe

E-Bike in München: Das erwartet dich in unserem Ratgeber

Zwei E-Bike Fahrer fahren an wartenden Fahrradfahrer vorbei

Wo gibt es in München E-Bikes?

München zählt zu den größten Städten in Deutschland. Daher versteht es sich von selbst, dass die bayerische Hauptstadt ihre Gäste und Einwohner mit einem dichten E-Bike- und Fahrradhändler-Netz sowie Werkstätten und Verleihen verwöhnt.

E-Bike in München kaufen

Wenn du ein E-Bike kaufen möchtest, bist du nicht im Dschungel der Modelle und technischen Fragen verloren, sondern kannst dich bei zahlreichen Händlern – sowohl in der Innenstadt als auch in den einzelnen Münchener Stadtvierteln – auf eine profunde fachliche Beratung freuen und die Möglichkeit zum E-Bike-Probefahren nutzen. Trotz der für die Münchner charakteristischen „Einsilbigkeit“ nehmen sich die ansässigen E-Bike-Experten gerne Zeit und beraten dich individuell zur passenden Rahmengröße , zum E-Bike-Gewicht und zum richtigen Umgang mit dem E-Bike-Akku, auch um die Reichweite optimal auszunutzen .

Ob Trekking-E-Bike oder E-Mountainbike - eine kleine Orientierung, welches E-Bike für Dich passen könnte, gibt dir außerdem unser Brose-E-Bike-Finder und ein Überblick zu den Brose Antrieben .

E-Bike leihen

Auch Leihstationen für E-Bikes sprießen aus dem Münchner Boden wie Pilze – solltest du als Tourist in der Stadt unterwegs sein, kannst du dir stunden- oder tageweise ein Trekking-E-Bike leihen und München per Rad erkunden. Und auch wenn du überlegst, dir ein eigenes E-Bike anzuschaffen, du aber noch keinen Überblick über die Stärken eines E-Bikes hast oder dir noch nicht sicher bist, sind Leihstationen ein guter Anfang. Du mietest dir einfach ein E-Bike, um zu sehen, ob ein Kauf für dich in Frage kommt. Über die Finanzierung oder Optionen wie Leasing kannst du auch später noch nachdenken.

Fahrradfahrer fahren vor Haus durch einen Park

Mit dem E-Bike in München: Tipps für Pendler

Beim Thema „fahrradfreundlichste Großstädte Deutschlands“ rangiert die bayerische Metropole meist auf den Plätzen 4 bis 6. Offiziell trägt München den Titel „ fahrradfreundliche Kommune “, den das Bayerische Verkehrsministerium vergibt. Von Kritikern bemängelt werden unter anderem Falschparker auf Radwegen, die zu geringe Breite der Radwege und die Beschilderung. Darum demonstrieren Münchner Rad-Aktivisten regelmäßig für weniger Autozentriertheit und mehr Platz.

Die Münchner Bike- und E-Bike-Offerte

Trotz allem können sich das gut ausgebaute Radwegenetz sowie die Pläne zur Erweiterung sehen lassen. So testet die Stadt seit einiger Zeit die sogenannten „Protected Bike Lanes“. Diese geschützten Radfahrstreifen, die durch Markierungen von der Straße abgetrennt sind, gehören in Städten wie Berlin bereits zum Standard. Auch über Fahrradhochwege wird nachgedacht und deren Finanzierung in Aussicht gestellt. Weiterhin ist der Ausbau der sogenannter Radschnellverbindungen ins Umland ist vorgesehen. Das sind Strecken, über die du vor allem lange Wege schnell und bequem zurücklegen lassen. Alle Maßnahmen dienen dem Ziel, dass die Münchner bis 2025 mindestens 80 Prozent ihrer Wege emissionsfrei erledigen sollen.

Zu den Mobilitäts-Planungen zählt auch Verbesserung des „Park + Bike“-Angebots. Denn komfortable Parkmöglichkeiten – sowohl für das Auto als auch für das Bike – sind für E-Bike-Pendler , die erst ein Stück mit dem Auto und den Rest der Strecke zur Arbeit mit dem Bike- oder E-Bike zurücklegen, fundamental wichtig.

Radstadtpläne und Pläne für den ÖPNV

Wenn du mit dem E-Bike in München unterwegs bist oder pendelst, findest du auf dem Online-Portal der Stadt München einen aktuellen Radstadtplan sowie einen Fahrradroutenplaner , der auch den öffentlichen Nahverkehr einschließt. Analoge Stadtpläne zum E-Biken in München bekommst du gratis in der Stadtinformation direkt im Rathaus. Der ÖPNV ist gut an die Radwege angeschlossen, so dass du dein E-Bike nicht stehen lassen musst.

Ladestationen

Wichtig für E-Bike-Pendler oder Genussfahrer ist ein voller Akku oder zumindest unterwegs die Möglichkeit, den Akku aufzuladen . E-Bike Ladestationen verschiedener Anbieter wie Charge4Bike, Akkurad-Tankstellen, RWE, eBikeStation oder TERRA.bike in Form von Fahrradständern mit angebrachten Steckdosen, Schließfächern, kleinen Ladesäulen, bike-energy Ladesäulen (mit eigenem Kabelsystem) oder Restaurants und Cafés mit passenden Netzteilen findest du über die Stadt verteilt – aber auch im Umland. Mit der Expansion der E-Mobilität wächst auch das Netz der Ladestationen für E-Bikes.

Wo exakt die Ladestationen liegen, zeigt dir unter anderem die App von fahrrad.de oder die App von bike-energy . Damit du unterwegs nicht auf halbem Weg bleibst und wirklich an jeder Steckdose Strom ziehen kannst, solltest du immer dein eigenes Netzteil dabei zu haben.

Kurz zur Erinnerung: Am schnellsten lädt Dein Akku im Bereich zwischen 20 und 80 Prozent.

Fahrradfahrer fahren auf einer Brücke.

E-Biken in München – Touren, Wege und Ziele

Das Bier und die Biergärten, der Olympiapark, der Englische Garten, die Universität und das Universitätsviertel, hippe Stadtquartiere wie der Gärtnerplatz, Haidhausen oder das Westend, das Lenbachhaus, die Kunsthalle, die Pinakotheken und das Jüdische Museum sind neben dem Oktoberfest, einem Heimspiel des FC Bayern oder dem Filmfest gute Gründe, um nach München zu kommen oder sich in die Stadt zu verlieben und für immer hier zu bleiben.

Abgesehen von den nahen Alpen samt dem seenreichen Vorland, das für alpine Outdoor-Aktivitäten, sommerliche Badetage und E-Bike-Touren wie geschaffen sind.

Die Stadt, die Sehenswürdigkeiten und Stadtviertel kannst du entspannt per E-Bike entdecken – idealerweise mit einem Trekking-E-Bike oder City-E-Bike . Geplant oder spontan – die Touren-Möglichkeiten in der Stadt und auch außerhalb sind vielfältig, um nicht zu sagen unendlich. Für welche du dich entscheidest, hängt von dir, deinen Interessen, Plänen und deiner Zeit ab. Folgend ein paar Vorschläge für E-Bike Touren und Sehenswertes in München.

Die Sehenswürdigkeiten im Stadtkern

In der Fußgängerzone herrscht zwar Radfahrverbot, aber du kommst per E-Bike nah an die Innenstadt heran und kannst das Rad entspannt parken. Parkmöglichkeiten sind überall zahlreich vorhanden. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten ist das Neue Rathaus mit dem berühmten Glockenspiel, dessen Figuren zu jeder vollen Stunde einen kleinen Reigen tanzen. Das Rathaus befindet sich direkt am Marienplatz. Seit der Stadtgründung durch Heinrich den Löwen im Jahr 1158 ist der Platz das Herz Münchens.

Nur ein paar Schritte weiter triffst du auf eine weitere Sehenswürdigkeit: die weltberühmte Frauenkirche. Die alte Pfarrkirche mit ihren überragenden Zwillingstürmen ist das Wahrzeichen der bayerischen Hauptstadt. Dann schlenderst du weiter durch die Fußgängerzone und landest am „Stachus“ (Karlsplatz) – dem zweitwichtigsten Platz der Stadt mit dem Karlstor, einem der letzten erhaltenen Stadttore.

Das ist nur ein Bruchteil der Top-Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt. Lass dich einfach treiben und entdecke die Schönheit der Altstadt ohne Agenda. Wie gesagt, auf deiner Erkundungstour durch die Fußgängerzone, musst du dein E-Bike parken. Fahrradständer gibt es genug und auch das Angebot an Ladestationen in der Innenstadt wächst ständig weiter.

Englischer Garten und Isar

Den Englische Garten ist für E-Biker geradezu eine Einladung. Er ist groß, schön, wild, dennoch gut erschlossen und er hat einen eigenen Rad- und E-Bike-Verleih. Lass dich per Rad zum Chinesischen Turm treiben, schau den Surfern an der berühmten Eisbachwelle zu und fahr dann weiter auf ein kühles Bier zum Seehaus-Biergarten. Von dort überquerst du die Brücke am Kleinhesseloher See und gelangst in den nördlichen Teil. Hier wird der Park offener – über die gut ausgebauten Wege, flankierst du weite Wiesen und kommst bis zum Stauwehr nach Oberföhring, zum „Aumeister“, einem traditionsreichen Biergarten und kannst im Sommer in die Isar springen.

Der offizielle „ Isar-Radweg “, der auch München passiert, verläuft über 299 Kilometer von Tirol bis nach Plattling in Niederbayern. Daher ist eine Isar-Tour beinahe obligatorisch, wenn du mit dem E-Bike in München unterwegs bist. Denn ohne den Fluss wäre die Stadt nicht was sie ist.

An warmen Tagen herrscht auf den Isar-Radwegen ein regelrechter Radrummel. Mit dem Fluss an deiner Seite erreichst du Stadtviertel wie Schwabing, Thalkirchen, Obersendling, Giesing und das hippe Gärtnerbach-Viertel ebenso wie das Deutsche Museum oder den Münchner Zoo. Den Englischen Garten und die Schönheiten am Lauf der Isar kannst du auch bei einer geführten E-Bike-Tour entdecken.

Biergarten-Tour

Für eine E-Bike-Tour durch die Münchner Biergärten solltest du erstens eine gute Grundlage schaffen und außerdem die Promillegrenze für E-Bikes im Hinterkopf behalten. Zu dicht ist das Netz wunderschöner Biergärten und zu lecker ein frisch gebrautes Münchner Helles. Starte deine Biergarten-Tour im Münchner Norden beim Aumeister, der nächste Stopp liegt bereits wenige Kilometer südlich im Hirschau-Biergarten.

Von dort fällst du fast schon in den Biergarten am Seehaus – vielleicht solltest du hier über eine Limonade oder ein Wasser nachdenken, bevor es dann zum Biergarten am Chinesischen Turm weitergeht. Auch außerhalb der Stadt reihen sich die Biergärten aneinander wie Bäume an einer Allee. Solltest du also noch nicht genug haben, kannst du bis zum Kloster Andechs oder zur berühmten Kugler Alm biken und dir von Wirten ein kühles Bier zapfen lassen.

Touren rund um München – eine Auswahl

Das Münchner Umland strotzt vor Bergen, Seen, Museen, bayerischer Folklore und traditionsreichen Orten. Es ist schwer aus den tausenden Tour-Möglichkeiten eine Auswahl zu treffen und natürlich liegt es nahe, mit dem E-Bike die Alpen zu erklimmen . Hier greifst du am besten zum E-Mountainbike . Bei der Entscheidung für eine Tour helfen dir die Apps von Komoot oder Outdooractive sowie die Tipps der Community. Wir stellen dir ein paar tolle E-Bike-Ziele außerhalb von München vor.

Die Wasser-Radlwege von Oberbayern

Das Motto der Wasserradlwege lautet: Immer am Wasser entlang. Auf drei Bike-Runden lernst du die Seen und Flüsse Oberbayerns kennen. Das sind die „Hopfen-Schleife“, die „Salz-Schleife“ und die „Kunst-Schleife“. Die Namen lassen erahnen, dass bei den Touren um mehr als nur ums Wasser geht.

Die Hopfenschleife

Die 300 Kilometer lange Hopfenschleife ist eine Rundtour von München über Freising und die Hallertau, dem weltgrößten Hopfenanbaugebiet, bis nach Neuburg an der Donau und ins Spargelland von Schrobenhausen. Auf der Schleife dreht sich alles um Bier und Hopfen. Landschaftlich markant sind die weiten Hopfenhaine der Hallertau. Kulturelles Highlight ist der Besuch der Brauerei Freising, der ältesten, aktiven Brauerei der Welt. Du kannst mit deinem E-Bike überall in die Schleife einsteigen – also auch in München – und auch nur einzelne Abschnitte fahren. Isar und Donau sind deine steten Begleiter.

Die Salzschleife

Die 400 Kilometer lange Salzschleife ist dem Salz gewidmet, dem für den Reichtum von München wertvollen Rohstoff. Aber aufgepasst, die Salz-Tour ist gepfeffert und eignet sich mehr für sportliche Biker und du musst gelegentlich mit Unterstützungsstufen fahren. Los geht’s mit dem E-Bike in München im Englischen Garten, weiter über Mühldorf am Inn, über Altötting zum Abtsdorfer und Höglwörther See. Von dort nach Traunstein, wo sich bald darauf mit Chiemsee und Simsee die landschaftlichen Highlights jagen. Kultureller Stopp ist das Museum „Salz und Moor“ in Grassau (Chiemgau). Auch für die Salzschleife gilt, du kannst mit dem E-Bike in München aber auch von allen anderen Orten aus in die Schleife einsteigen.

Die Kunstschleife

Sportler oder Biker sind Kulturbanausen – von wegen. Auf der 320 Kilometer langen Kunstschleife folgst du schützenswertem Kulturerbe. Auch für diese Tour startest du mit deinem E-Bike in München, weitere Streckenmarker sind Bad Tölz, der Tegernsee, der Walchensee, das Murnauer Moos, Garmisch-Partenkirchen und der Ammersee. Entdecke auf deiner Tour die Papierkunst vom Tegernsee, die neugotischen Häuserfassaden von Bad Tölz, die berühmte Wieskirche und die Wiege der Künstlerbewegung „Blauer Reiter“. Auch für diese Route gilt, wenn du nicht in München mit dem E-Bike starten willst, fühl dich frei, von jedem anderen Ort in die Schleife einzusteigen.

Starnberger See

Gleich vorab, rund um den Starnberger See, den fünftgrößten See Deutschlands, gibt es mehrere Fahrrad- und E-Bike-Verleihstationen. Du musst also nicht unbedingt mit dem E-Bike von München aus anreisen. Zur Orientierung: von München nach Starnberg sind es 28 Kilometer – für den Fall, dass du deine Fitness mit dem E-Bike stärken und auch diese Strecke sportlich zurücklegen möchtest, sei dir die alte und inzwischen verkehrsberuhigte Olympiastraße ans Herz gelegt.

Die Rund-Tour um den Starnberger See ist 50 Kilometer lang. Die vier Stunden verbringst du konsequent am See-Ufer.

Du passierst den historischen Ort Berg, in dem König Ludwig II. seine Sommer verbrachte, genießt dolce vita im südlichen Ort Seeshaupt, im Buchheim Museum der Fantasie in Bernried triffst du auf die Maler der Brücke und in Feldafing angekommen, kannst du auf die wunderschöne Roseninsel übersetzen – hier kannst du übrigens auch heiraten, natürlich nur mit Anmeldung. Und falls dein Akku oder deine Beine unterwegs schlapp machen, kannst du jederzeit die Abkürzung über den See nehmen und dich von den Fähren der Bayerischen Seenschifffahrt auf die andere Seite bringen lassen.

RadlRing

Beim RadlRing handelt es sich um eine 128 Kilometer lange Strecke, die dich mit deinem E-Bike bergauf und bergab einmal komplett um München herumführt. Der Weg wurde im Jahr 2005 im Rahmen der Bundesgartenschau eingeweiht und ist gut beschildert. Vorbei geht’s an Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss Schleißheim und dem Kloster Fürstenfeld. Zu den architektonischen Highlights gesellen sich landschaftlich-idyllische Streckenabschnitte durch die Isar- und Amperauen, den Perlacher Forst sowie den Forstenrieder Park. Das Gute am RadlRing: Du erreichst jede Etappe mit der S-Bahn und kommst umgekehrt auch entspannt zurück in die Stadt.

Die Vorbereitung Deiner E-Bike-Tour

Bevor du mit dem E-Bike München oder das Umland unsicher machst, mach dir ein paar Gedanken und denk vor allem daran, dass die Reichweite eines E-Bike-Akkus begrenzt ist und du dich vor längeren Touren vergewissern solltest, wo die nächste Ladestation ist oder ob, du mit dem ÖPNV zurückkommst beziehungsweise übernachten kannst, falls du irgendwo stecken bleibst. Folgende Fragen helfen dir bei der Planung:

  • Will ich ein E-Bike in München leihen oder fahre ich mit dem eigenen Bike?
    Kommt darauf an, ob du ein eigenes E-Bike hast und damit in München anreist oder „blank“ in die Stadt kommst. E-Bike-Verleihstationen gibt es viele.
  • Wie weit reicht mein Akku?
    Angaben dazu findest du in den Herstellerinformationen. Wenn du ein E-Bike in München leihst, versichere dich bei der Mietstation zu Akku-Ausdauer und Reichweite.
  • Plane ich die Fahrt selbst oder lasse ich mit auf einer geführten Tour von einem Guide lenken?
    Das hängt davon ab, ob du lieber autonom bist oder dich eher in einer Gruppe aufgehoben fühlst. Wenn du München noch nicht kennst, dich für Geschichte, die Sehenswürdigkeiten oder Geheimtipps interessierst, ist eine geführte Tour ein guter Einstieg.
  • Woher bekomme ich Tipps, welche Touren für E-Bikes geeignet sind?
    Hier helfen dir Bücher, das Internet, Karten, Apps oder Empfehlungen von Freunden oder Communities. Gute Tipps hält das offizielle Stadtportal München bereit. Individuelle Empfehlungen erhältst du auf lesenswerten Blogs wie „ Mit Vergnügen München “ oder dem Blog „ einfach München “ von München Tourismus.
  • Sind Ladestationen an der Strecke?
    Informationen dazu liefern dir die App von fahrrad.de .
  • Kann ich auf der Strecke den ÖPNV nutzen?
    Die Strecken in und um München sind sehr gut an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen. Bedenke allerdings, dass du zu den Stoßzeiten in München das E-Bike nicht mit in die U- oder S-Bahn nehmen darfst und dass dein Bike ein eigenes Ticket braucht.
  • Welche App oder Karte nutze ich für die Navigation?
    Bei der Navigation helfen dir verschiedene Webseiten und Apps wie Komoot , Outdooractive und natürlich Google Maps .
    Speziell zum Status von Akku und Reichweite liefert dir die Brose-App wichtige Daten.
  • Habe ich das wichtigste Zubehör dabei?
    Zum wichtigsten Zubehör für längere E-Bike-Fahrten gehören: E-Bike-Beleuchtung , Flickzeug, Luftpumpe, Multi-Tool, Schrauben- und Inbusschlüssel, Ersatzschlauch, die richtige Tasche, Kleidung sowie Essen und Trinken.

Mit dem E-Bike München erobern

Mit dem E-Bike München entdecken oder in München pendeln – ist nicht nur hinsichtlich Klimaschutz eine hervorragende Idee – auch in Sachen Gesundheit scheffelst du hierbei ordentlich Punkte. Übrigens kannst du mit dem E-Bike sogar abnehmen , während du zur Arbeit pendelst oder durch München cruist.

E-Bike-Touren gibt es in und um München wie Kiesel an der Isar. Die Auswahl ist riesig und du kannst dich nach Gusto für die Tour entscheiden, die du konditionell schaffst, und die dich landschaftlich glücklich macht.

Und wenn du mit München noch nicht genug vom E-Biken hast, erweitere deinen Horizont einfach auf ganz Deutschland. E-Bike-Touren in Deutschland gibt es haufenweise – angefangen bei Mittelgebirgen und Strecken übers platte Land bis hin zu alpinen Wegen und Städtetrips. Unser E-Bike Finder hilft dir herauszufinden, welches E-Bike dabei dein bester Gefährte sein kann.