Frau neben einem schwarzen Cargo-E-Bike an einem Hauseingang

E-Bike-Förderung

Alles Wichtige zu Förderprogrammen und Zuschüssen

Du möchtest dir ein E-Bike kaufen, weißt aber nicht, wie du es finanzieren sollst? Förderprogramme für E-Bikes können eine hilfreiche Finanzspritze sein. Wir verraten dir, welche Förderprogramme es gibt – von Städten über Krankenkassen bis Stromanbieter – und sagen dir, auf was du bei der Teilnahme achten musst.

Zwei Männer, die im Umland auf ihren Trekking E-Bikes einen Hügel hochfahren

Welche E-Bike-Förderung gibt es?

Generell unterscheiden sich Förderprogramme in private und gewerbliche Förderung. Stand 2021 werden bundesweit nur gewerblich genutzte E-Lastenräder mit 25 Prozent der Anschaffungskosten gefördert. Mehr Informationen zu den Richtlinien bietet das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) . Doch auch wenn es aktuell (noch) keine bundesweiten Förderprogramme für private E-Bikes gibt, existieren dennoch Möglichkeiten, dir Zuschüsse für deinen E-Bike-Kauf zu sichern. Folgende Fördermöglichkeiten gibt es:

  • Förderung über den Arbeitgeber (Stichwort: Dienstrad)
  • Programme von Bundesländern und Städten
  • Programme von Stadtwerken und Stromanbietern
  • Förderung durch Krankenkassen (aktuell nur Bonusprogramm)
Eine Frau mit einem roten Cargo E-Bike. Im Laderaum sitzt ein Mädchen mit Fahrradhelm

Welche Arten von E-Bikes werden gefördert?

Über regionale und städtische Förderprogramme werden vor allem E-Lastenräder gefördert. Durch deinen Arbeitgeber kannst du meistens jede Art von E-Bike leasen. Stadtwerke sowie Stromanbieter bezuschussen oftmals auch alle E-Bike-Modelle.

Noch unschlüssig welches E-Bike-Modell zu dir passt? Dann nutze jetzt unseren E-Bike Finder und finde dein perfektes E-Bike.

Ein rotes Cargo E-Bike, das neben einem Klettergerüst steht

Förderung von E-Bikes durch Bundesland und Stadt

Du wohnst in München und möchtest dir ein E-Lastenrad anschaffen? Dann hast du Glück gehabt, denn die Stadt München fördert auch die private Nutzung von E-Lastenrädern mit maximal 1.000 Euro. Ein Wermutstropfen für alle, die nur ein „normales“ E-Bike kaufen möchten: Bis zum Jahr 2021 wurden alle E-Bike-Modelle gefördert. Diese Förderung wurde jedoch eingestellt und umfasst aktuell nur E-Lastenränder.

Wie auch München haben andere Städte Förderprogramme, wobei diese jedoch aktuell kaum normale E-Bikes fördern oder Förderleistungen zeitweise aussetzen. Es ist also gar nicht so einfach das passende Förderprogramme zu finden. Folgende Städte fördern aktuell E-Lastenräder auch für Privatpersonen (Stand 2021):

  • Stuttgart: Stuttgarter Familien mit mindestens einem Kind können rund 800 Euro an Zuschuss für den Kauf eines E-Lastenrads erhalten.
  • Köln: Das aktuelle Lastenradförderprogramm ist im Mai 2021 ausgelaufen, es besteht jedoch eine Chance, dass es weitergeführt wird.
  • München: Gefördert werden Lastenpedelecs mit 25 % der Nettokosten bis maximal 1.000 Euro.
  • Regensburg: Lastenpedelcs werden mit 25 Prozent des Netto-Kaufpreises bis zu einem Förderhöchstsatz von 1.000 Euro gefördert.
  • Thüringen: E-Lastenränder werden mit 40 Prozent des Kaufpreises gefördert.

Bei den Förderprogramme von Bundesländern und Städten ändert sich relativ schnell etwas. Programme, die noch dieses Jahr ausgesetzt wurden, können nächstes Jahr schon wieder Zuschüsse bieten. Deshalb lohnt es sich, wenn du regelmäßig nach Förderprogrammen suchst.

Das ist der aktuelle Stand bei allen Bundesländern, die schon einmal Förderprogramme angeboten haben (2021):

  • Baden-Württemberg: Die Anschaffung von Lasten-E-Bikes für Unternehmen wird mit bis zu 3.000 Euro je Lastenrad gefördert.
  • Bayern: Es gilt aktuell nur das Förderprogramm in München.
  • Berlin: Berliner Unternehmen bekommen pro Lasten-E-Bike rund 2.000 Euro Förderung. Aktuell sind die Fördermittel jedoch ausgeschöpft.
  • Hamburg: Der Kauf von Lasten-E-Bikes wurde auch für Privatpersonen bis 2020 gefördert. Der Fördertopf ist aktuell ausgeschöpft.
  • Hessen: Die Stadt Frankfurt am Main förderte bis 2021 E-Lastenräder auch für Privatpersonen mit bis zu 1.000 Euro. Die Förderung soll verlängert werden.
  • Niedersachsen: In Braunschweig können Freiberufler und Unternehmen eine Förderung für Lasten-E-Bikes von maximal 1.000 Euro erhalten.
  • NRW: Die Förderung von E-Lastenrädern in NRW und der Stadt Köln soll weitergeführt werden, ist jedoch aktuell ausgesetzt.
  • Saarland: Für Kindertagesstätten oder kommunale Einrichtungen wird die Anschaffung eines E-Bikes mit einer maximalen Fördersumme von 1.000 Euro gefördert.
  • Schleswig-Holstein: Das Förderprogramm für E-Lastenräder für Privatpersonen ist aktuell ausgesetzt.
  • Thüringen: E-Lastenränder werden mit 40 Prozent des Kaufpreises gefördert.

Hier findest du aktuelle Informationen zu den E-Bike-Förderprogrammen der Bundesländer .

Eine Frau fährt auf einem weißen E-Bike durch eine Großstadt

E-Bike-Förderung durch Stadtwerke und Stromanbieter

Du möchtest kein E-Lastenrad, sondern lieber ein eMTB oder E-Citybike kaufen? Dann lohnt sich ein Blick auf die Förderprogramme von Stadtwerken und Stromanbietern, die in den meisten Fällen für jede Art von E-Bike gelten. Voraussetzung für die Förderung ist, dass du Stromkunde bist oder wirst. Wir haben für dich eine Auswahl an Anbietern zusammengestellt, die Zuschüsse anbieten:

Dein Stromanbieter ist nicht mit dabei? Dann lohnt es sich, wenn du dich bei deinen lokalen Stadtwerken und Anbietern über die Fördermöglichkeiten informierst.

Ein Mann fährt auf seinem E-Bike durch Berlin. Er fährt auf dem Radweg einer vierspurigen Straße.

E-Bike-Zuschuss über die Krankenkasse

Die schlechte Nachricht vorweg: Bisher zahlt keine gesetzliche Krankenkasse in Deutschland Zuschüsse für E-Bikes und dass, obwohl E-Bikes die Fitness fördern . Es gibt jedoch Alternativen in Form von Bonusprogrammen, wie es zum Beispiel die Techniker Krankenkasse anbietet. Hier kannst du für genutzte Vorsorgeleistungen und Co. Punkte sammeln und dir diese auszahlen lassen. Die ausgezahlte Summe kannst du dann in die Finanzierung deines E-Bikes investieren.

Ein Mann fährt auf einem schwarzen E-Bike durch Gassen einer Kleinstadt

Teilnahme am Förderprogramm: So geht’s

Ob ein E-Lastenrad in Stuttgart oder ein E-Bike über den Stromanbieter – folgende Punkte solltest du beachten, damit du erfolgreich an einem Förderprogramm für E-Bikes teilnehmen kannst:

  • Stichtag nicht verpassen
  • Kaufnachweis mit allen wichtigen Daten aufheben und in Kopie einreichen
  • Zeitpunkt des Kaufs beachten: nicht alle Förderprogramme gewähren auch nachträglich einen Zuschuss
Ein Mann und eine Frau, die hintereinander stehen und gerade ihren Fahrradhelm aufsetzen.

Noch kein Förderprogramm gefunden? Frag nach!

Du hast noch nicht das passende Förderprogramm für E-Bikes gefunden? Dann lohnt es sich nachzufragen. Melde dich bei der Stadt oder Kommune und bekunde Interesse. Je mehr Leute sich für Förderprogramme und Zuschüsse interessieren, desto wahrscheinlicher wird es, dass der Staat, die Bundesländer und die Städte umdenken und Elektromobilität auch fernab von Autos und der gewerblichen Nutzung fördern.

Eine Gruppe aus Männern und Frauen, die nah dem Ende einer Tour auf einer Brücke neben ihren E-Bikes stehen

Blick in die Zukunft: Kommt bald das staatliche Förderprogramm?

Elektromobilität und der Ausbau von Infrastruktur für Fahrradfahrer haben sich in den letzten Jahren zu gesellschaftlich relevanten Themen entwickelt. Auch wenn die aktuelle Auswahl an Förderprogrammen für die private E-Bike-Nutzung noch sehr dünn ist, kann sich das in der Zukunft ändern. So hat der Bundesverkehrsminister 2021 Pläne für einen Klimabonus vorgestellt, bei dem auch private E-Bike-Anschaffungen mit Steuervergünstigungen in Form eines Steuerfreibetrags von 1.000 Euro für jeden Erwachsenen belohnt werden soll. Wann und wie die Förderung in Kraft treten wird, steht jedoch noch nicht fest.

Alternativen zu Förderprogrammen und Zuschüssen

Du möchtest nicht auf den Klimabonus warten und findest kein passendes Förderprogramm? Dann gibt es zum Glück noch andere Optionen, wie du dein E-Bike finanzieren kannst. In unseren Artikeln „E-Bike günstig finanzieren: Ratenzahlung und Alternativen für Sparfüchse“ und „E-Bike leasen: Wir beantworten deine wichtigsten Fragen“ verraten wir dir, wie du ein E-Bike auf Raten finanzieren kannst oder zum Beispiel über deinen Arbeitgeber leasen kannst.

Gefördert oder nicht – finde jetzt dein passendes E-Bike

Ob gefördert, per Leasing oder Sofortkauf – die beste Finanzierung bringt nichts, wenn dein E-Bike nicht deinen Wünschen entspricht. Mach jetzt unseren E-Bike-Finder-Test und finde dein perfektes E-Bike. Und damit du in der Stadt und auf dem Land immer gut unterwegs bist, geben wir dir in unserem Magazin noch Tipps zu Pendeln mit dem E-Bike und dem richtigen Aufladen deines E-Bikes .