E-Bike-Akku im Winter

Tipps für Nutzung und Lagerung

Schnee, Frost und E-Bike-Akku – wie passt das zusammen? Wenn du unsere Tipps für die Nutzung und Lagerung deines E-Bike-Akkus beachtest, kommen du und dein E-Bike gut durch den Winter.

E-Bike-Akku im Winter: Das erwartet dich in diesem Ratgeber

E-Bike-Akku im Winter nutzen: Fragen und Tipps

Du möchtest auch im Winter bei Minusgraden mit deinem E-Bike unterwegs sein? Wir beantworten dir alle wichtigen Fragen rund um deinen E-Bike-Akku im Winter. Mit den folgenden Tipps bleibst du mobil und schützt dabei deinen Akku.

Schadet das E-Bike-Fahren im Winter meinem E-Bike-Akku?

Nein, niedrige Außentemperaturen schaden modernen Akkus nicht. Auch wenn sich Lithium-Ionen-Akkus bei Außentemperaturen von 5 bis 30 Grad besonders wohl fühlen, können sie ebenfalls Minusgraden standhalten.

Wie verhält sich mein E-Bike-Akku bei Kälte?

Solltest du dein E-Bike samt Akku länger in der Kälte stehen lassen, kann sich der Akku schneller entladen. Auch kann die Leistungsfähigkeit des Akkus beim Fahren bei niedrigen Temperaturen und Minusgraden abnehmen, da sich der elektrische Widerstand erhöht. Dadurch kann sich die Reichweite deines E-Bikes verringern, auf die ebenfalls andere Aspekte, wie Reifendruck oder Unterstützungsgrad einen Einfluss haben. Mehr Informationen zur Reichweite und wie du sie erhöhen kannst, bietet dir unser Artikel „Die E-Bike-Reichweite – Akku-Kapazität & Optimum “.

Wie sollte ich den E-Bike-Akku beim Fahren im Winter behandeln?

Das wichtigste zuerst: Nimm den Akku, wenn er abnehmbar ist, mit in die Wohnung oder an einen anderen geschützten, trockenen und nicht zu kalten Ort, falls du dein E-Bike bei Kälte länger draußen stehen lässt. Denn steht das E-Bike samt Akku zu lange in der Kälte, entlädt sich der Akku schneller.

Beim Fahren solltest du folgende Tipps beachten:

  • Setze den Akku, falls er abnehmbar ist, erst kurz vor der Fahrt ein.
  • Erhöhe bei niedrigen Außentemperaturen langsam die Unterstützung und fahre die ersten circa 20 Minuten gemächlich, damit sich der Akku an die Minusgrade gewöhnt.
  • Fahre nicht nur mit sparsamer Unterstützung des Antriebs, denn ein hoher Unterstützungsmodus sorgt für die Selbsterwärmung des Akkus, was bei Kälte positiv ist.

Was muss ich beim Akku-Aufladen im Winter beachten?

Auf folgende Punkte solltest du beim Aufladen deines E-Bike-Akkus im Winter achten:

  • Lass den E-Bike-Akku etwas aufwärmen, bevor du das Ladegerät anschließt.
  • Lade deinen E-Bike-Akku idealerweise bei Raumtemperatur auf.
  • Nimm stehts dein Akku-Ladegerät mit, da sich der Akku bei Kälte schneller entlädt.

Wie sieht die richtige E-Bike-Akku-Pflege im Winter aus?

Reinige die Kontakte am E-Bike und Akku regelmäßig mit einem Tuch von Schnee, Streusalz und Co. Mehr Tipps zum Reinigen deines E-Bikes erfährst du in unserem Artikel „E-Bike reinigen: Tipps zum richtigen Waschen und Pflegen “.

Bei längeren Fahrten im Winter und wenn das E-Bike dauerhaft in der Kälte stehen bleiben muss, können Thermoschutzhüllen für den E-Bike-Akku hilfreich sein.

E-Bike-Akku im Winter richtig lagern

Du möchtest dein E-Bike im Winter über längere Zeit nicht fahren? Dann solltest du folgende Tipps zur Lagerung deines E-Bike-Akkus beachten.

Temperatur

  • Lagere deinen E-Bike-Akku am besten bei Temperaturen zwischen 0 und 20 Grad, wobei 10 Grad das Optimum ist.
  • Wenn der Akku nicht fest verbaut ist: bewahre den Akku und das E-Bike separat auf.
  • Wenn der Akku fest verbaut ist: stelle dein E-Bike an einem Platz unter, wo es trocken, gut geschützt und nicht zu kalt ist, wie im Haus, im Keller oder der in der Garage.

Aufbewahrungsort

  • Bewahre abnehmbare Akkus geschützt von Sonne und Staub auf. Als Aufbewahrungsort eignen sich zum Beispiel spezielle Koffer und Taschen für die Akku-Lagerung.
  • Lagere deinen E-Bike-Akku immer entfernt von entflammbaren Materialien.
  • Bewahre deinen E-Bike-Akku in Räumen mit geringer Luftfeuchtigkeit auf.

Ladegerät und Aufladung

  • Lass deinen E-Bike-Akku nicht am Ladegerät angeschlossen. Auch wenn moderne und hochwertige E-Bike-Akkus ein Batteriemanagementsystem haben, das Überladung erkennt, solltest du immer ein Auge auf den Ladeprozess haben, da Fehler auftreten können. Mehr zum Aufladen deines E-Bike-Akkus erfährst du in unserem Artikel „E-Bike-Akku richtig laden: Mit unseren Tipps gelingt’s “.
  • Bewahre den E-Bike-Akku nicht im vollständig geladenen Zustand auf. Ideal ist es, wenn der Akku für die Lagerung einen Ladestand von 20 bis 80 Prozent hat.
  • Wird der Akku länger nicht genutzt: kontrolliere circa alle ein bis zwei Monate, wie der Ladestand ist, da sich der E-Bike-Akku selbst entlädt. Lade, wenn nötig, den Akku zwischendurch auf.

Mach jetzt deinen E-Bike-Akku fit für den Winter

Mit der richtigen Pflege und Handhabung deines E-Bike-Akkus im Winter bist du bereit für deine nächste E-Bike-Tour , auch wenn es schneit oder friert. Doch, ob dein E-Bike-Akku den Winter gut übersteht, hängt nicht nur von deiner Handhabung ab. Wichtig ist auch, dass dein E-Bike hochwertig verarbeitet ist. Falls dein E-Bike-Akku nicht so will wie du – kein Problem. Ob E-MTB, Trekking-E-Bike oder City-E-Bike – mit unserem E-Bike Finder findest du das passende E-Bike mit hochwertigem E-Bike-Akku für dich. Der Winter kann kommen!