Bikepacking mit dem E-Bike

Tipps zur Ausrüstung und die besten Touren in Deutschland

Bikepacking liegt voll im Trend. Taschen packen, rauf auf das Bike und los geht’s. Abenteuer, Flexibilität und Spontaneität, Freiheit und Naturverbundenheit – diese Gefühle erlebst du beim Bikepacking mit deinem E-Bike. In diesem Ratgeber haben wir für dich alles Wissenswerte sowie hilfreiche Tipps zur Ausrüstung und den schönsten Touren in Deutschland zusammengestellt, inklusive praktischer Packliste.

Bikepacking mit dem E-Bike: Das erwartet dich in diesem Ratgeber

created by 'schoetr (Patricia Schöne) (Patricia Schöne)' on uploading a picture in project 'brose ebike'

Was bedeutet Bikepacking?

Bikepacking ist die Variante des Backpacking auf zwei Rädern. Alles nötige in einen Rucksack gepackt und ab in den Abenteuerurlaub. Zugegeben, beim Bikepacking mit dem E-Bike brauchst du etwas mehr Ausrüstung und Stauraum als beim klassischen Rucksacktourismus. Dafür legst du im Gegensatz zu einer Wanderung deutlich weitere Strecken zurück und kannst auch entlegenere Reisziele erreichen – mehr Reichweite, mehr Erleben, mehr Spaß.

Beim Packen für diese Art Urlaub bist du zum Minimalismus gezwungen. Was zunächst schwierig erscheint, stellt sich für viele Menschen als Segen heraus. Beim Bikepacking konzentrierst du dich auf das Wesentliche und schleppst kein unnötiges Gepäck mit. Mal ehrlich, wie oft hast du Sachen in den Koffer gepackt, die du dann auf der Reise gar nicht gebraucht hast? Nicht umsonst ist häufig die Rede davon „unnötigen Ballast“ abzuwerfen. Diese Gelegenheit zur „Befreiung“ hast du beim Bikepacking auf jeden Fall.

Über persönlichen Freizeitspaß und Urlaubsfreude hinaus hat das Bikepacking noch andere Vorteile. Bei dieser Art zu reisen tust du gleichzeitig etwas für deine Fitness und Gesundheit, indem du in Bewegung bist. Zudem bist du mit dem Bike umweltschonender unterwegs als mit Auto, Bus oder Bahn und trägst damit etwas zum Naturschutz bei.

Das Bikepacking mit dem E-Bike, kurz E-Bikepacking, bietet einen weiteren, speziellen Vorteil: es vereint Abenteuer mit Fahrkomfort. So kommen mehr Menschen in den Genuss dieser aktiven Art zu reisen, beispielsweise körperlich beeinträchtigte Menschen oder Senioren.

E-Bikepacking-Ausrüstung: So viel wie nötig, so wenig wie möglich

Was zuvor als Minimalismus bezeichnet wurde, bedeutet eigentlich nur eines: beim Bikepacking musst du dich auf das Wesentliche beschränken. Daher ist es besonders wichtig, dass du dir vorab genau überlegst, was du für deine Reise mit dem E-Bike brauchst. Im Folgenden geben wir dir einige hilfreiche Hinweise, was du dabei beachten solltest.

Ein Tipp vorab: Auch auf engstem Raum bringt man schwere Dinge unter. Bedenke, dass du all diese Last mitbewegen musst und halte daher das Gewicht so gering wie möglich. Das gilt sowohl für dein E-Bike als auch dein Gepäck.

Das richtige E-Bike für Bikepacking

Der wichtigste Teil der Ausrüstung fürs Bikepacking ist das E-Bike selbst. Je nachdem, in welches Gelände dich deine Tour führt – Berge oder Flachland – wirst du dich für ein E-Mountainbike beziehungsweise ein Trekking-E-Bike entscheiden. Bedenke auch hier das Gewicht: ohne Gepäck bringt ein E-Bike rund 25 Kilo auf die Waage. Alle E-Bike-Arten sowie wichtigen Informationen und Daten als Entscheidungshilfe bietet dir unser E-Bike Finder .

Welche Taschen brauche ich für E-Bikepacking?

Selbst wenn du für deine E-Bikepacking-Tour nur wenig Gepäck an Bord hast, brauchst du entsprechende Taschen, um deinen Reisebedarf unterzubringen. Hier gehst du immer Kompromisse zwischen Stauraum und Platz beziehungsweise Gewicht ein. Bei der Auswahl geeigneter Bike-Taschen ist es wichtig, dass sie

  • sich gut „ins E-Bike einfügen“,
  • möglichst viel Stauraum bieten,
  • wenig wiegen,
  • praktisch in der Handhabung sind,
  • möglichst aerodynamisch sind (wenig Luftwiderstand),
  • die Bewegungsfreiheit beim Biken nicht einschränken und
  • aus wasserdichtem, robustem Material gefertigt sind.

Du hast die Wahl zwischen verschiedenen Arten von Bike-Taschen.

Seatpacks

Die unter Bikepackern auch als „Arschraketen“ bezeichneten Seatpacks sind Satteltaschen, die du an der Sattelstange deines E-Bikes anbringst. Sie fassen je nach Modell bis zu 20 Liter und lassen sich bei Bedarf flexibel einrollen.

Wichtig: Seatpacks müssen sicher befestigt sein, da sie direkt über dem Hinterrad „schweben“ und dieses keinesfalls berühren dürfen. Sie sollten aus robustem, wasserabweisendem Material bestehen, vor allem, wenn du an deinem E-Bike kein Schutzblech hast. Am besten bringst du Gepäckstücke darin unter, die zwar viel Volumen, aber wenig Gewicht haben, wie zum Beispiel Pullis oder Jacken.

Framepacks & Toptubepacks

Mit Framepacks oder Rahmentaschen nutzt du den Leerraum zwischen den Rahmenrohren deines E-Bikes optimal aus. Sie werden meist am Oberrohr und zusätzlich an den andren Rahmenrohren befestigt. Es gibt aber auch Hersteller, die statt eines großen Framepacks mehrere kleine Taschen anbieten, die jeweils am Oberrohr und am Unterrohr montiert werden. Damit bieten Framepacks die stabilste Lösung in puncto Taschen am E-Bike, da sie an den drei Rohren des Rahmens fixiert werden können.

Tipp: Hier finden schwerere Gepäckstücke Platz. Seatpacks sitzen am ehesten am Gewichtsschwerpunkt des E-Bikes, wo sie unter anderem die Lenkung und die Kurvenlage am wenigsten beeinflussen.

Wichtig: Beachte, dass auch der E-Bike-Akku seinen Platz braucht und dass du ihn bei vollbepackten Taschen noch gut an- und abnehmen kannst. Du möchtest sicher nicht jedes Mal alle Taschen abschnallen, wenn du den Akku aufladen musst.

Eine kleinere Variante sind Toptubepacks, also Oberrohrtaschen. Sie sitzen auf dem obersten Rahmenrohr und zeigen quasi zum Biker hinauf. Toptubepacks sind der ideale Aufbewahrungsort für Dinge, auf die du schnellen Zugriff brauchst.

(Handle-)Barpacks & Frontpacks

Eine Tasche, viele Ausdrücke: Handlebarpacks oder Frontpacks sind Lenkertaschen. Häufig sind diese als Seesäcke gestaltet, um die Breite der Lenkerstange zu nutzen.

Wichtig: Stelle sicher, dass dein Barpack fest und sicher montiert ist, so dass er nicht schwingen kann. Er hängt über dem Vorderrad und kann die Lenkung beeinträchtigen, wenn er zu schwer bepackt ist.

Backpacks

Der gute alte Rucksack ist beim Bikepacking mit dem E-Bike ein verlässlicher Begleiter. Darin kannst du Ausrüstung, Kleidung sowie Verpflegung für deine eBikepacking-Tour verstauen. Vielleicht kannst du auf einen Rucksack sogar verzichten, wenn du alle nötigen Gepäckstücke in den Bike-Taschen unterbringst.

Tipp: Versuche möglichst viel Gepäck in den Taschen unterzubringen. Der Rucksack bringt zusätzliches Gewicht auf deine Schultern und deinen Rücken. Achte bei der Wahl deines Rucksacks auf geringe Größe, einen hohen Tragekomfort und einen guten Sitz und Halt.

Übernachten beim E-Bikepacking

Die Frage, wie du Übernachtungen beim Bikepacking mit dem E-Bike organisieren möchtest, musst du dir selbst beantworten. Lieber eine Berghütte oder gar ein Hotel? Sei für jeden Fall gerüstet, vor allem wenn du deine Route nicht vorgeplant und keine Übernachtungsmöglichkeiten reserviert hast. Zur Hochsaison ist es empfehlenswert, die Übernachtungen entlang der Route vorab zu suchen und gegebenenfalls zu reservieren. Der Deutsche Alpenverein beispielsweise bietet auf seiner Website eine praktische Hüttensuche für die Alpenregion an.

Soll es doch eher die wildromantische Übernachtung unter freiem Himmel sein? Dann brauchst du die entsprechende Campingausrüstung. Zur unverzichtbaren Hardware gehören:

Zelt: Minimalistisch, leicht und kompakt muss es sein. Achte nach Möglichkeit bei deiner Wahl außerdem darauf, dass das Zelt freistehend ist, du also dafür keine Zelthaken und Schnüre benötigst. Diese nehmen Stauraum weg und sind auf manchen Untergründen in den Bergen gar nicht gut einzubringen. Gewöhnlich wirst du es ohnehin nur aufbauen, um darin zu schlafen und es ansonsten direkt wieder abbauen. Optional gibt es dazu Zeltunterlagen.

Isomatte: Hier kommt es nicht nur auf dein Verständnis von Komfort an! In kälteren Jahreszeiten kühlt der Boden nachts schnell aus. Dann bist du froh um eine zusätzliche Isolierschicht.

Schlafsack: Je leichter und kompakter, desto besser. Das gilt auch beim Schlafsack, der allerdings obendrein eine gute Wärmeregulierung haben sollte.

Campingkocher, -geschirr und -besteck: Wenn du dir unterwegs etwas kochen möchtest, geht das nicht ohne diese Utensilien. Verstaue sie so platzsparend wie möglich, nach dem „Tetris-Prinzip“ (z.B. Besteck in den Topf), und alle in eine Tasche.

Welche Werkzeuge brauche ich für eine E-Bikepacking-Tour?

Egal ob Platten oder lockere Teile, für kleinere Reparaturen hast du am besten Werkzeug im Gepäck. Für größere Reparaturen steuerst du besser eine sachkundige Werkstatt an. Wann immer du mit deinem E-Bike auf Tour bist, dürfen diese Werkzeuge und Ersatzteile nicht fehlen:

  • Flickzeug
  • Luftpumpe
  • Multi-Tool (komplettes Mini-Tool mit den am meisten benötigten Werkzeugen)
  • Schrauben- und Inbusschlüssel (kein Set, nur die in der passenden Größe)
  • Ersatzschlauch
  • Bremsbeläge

Kleidung fürs E-Bikepacking

Wie bei jeder Reise solltest du auch beim Bikepacking mit dem E-Bike auf unterschiedliche Wetterlagen und Temperaturen eingestellt sein. Der Unterschied liegt auf der Hand: während du im großen Reisekoffer verschiedene Outfits für jeden Tag mitnehmen kannst, solltest du zugunsten wichtigerer Dinge auf Klamotten größtenteils verzichten. Was du brauchst sind Wechselklamotten, am besten im „Zwiebel-Look“, die du übereinander anziehen kannst, sobald es kälter wird. Dazu eine wind- und wasserdichte Isolationsjacke sowie wasserdichte Oberbekleidung in Form einer Regenhose und -jacke mit Kapuze und wasserabweisende, sportliche Bike-Schuhe.

Waschtasche und Erste-Hilfe-Set

Beim E-Bikepacking bist du viel in Bewegung und schwitzt, gleichzeitig hast du nicht viel Wäsche zum Wechseln dabei. Daher ist regelmäßige Körperpflege und Hygiene besonders wichtig. Bestücke deswegen einen Kulturbeutel mit

  • Zahnbürste und Zahnpasta,
  • Duschgel und/oder Shampoo,
  • Handtuch,
  • Toilettenpapier,
  • Sonnenschutz,
  • Medikamenten und
  • Desinfektionsmittel.

Last, but not least: Ein Erste-Hilfe-Set im Gepäck ist ein Muss. Selbst wenn dein letzter Erste-Hilfe-Kurs schon länger zurückliegt, bist du im Ernstfall Ersthelfer – nicht nur, wenn du selbst verletzt bist.

Praktische E-Bikepacking-Packliste: Das muss mit auf Tour

Wie jeder E-Biker hast du natürlich individuelle Bedürfnisse und packst entsprechend deine Reiseutensilien ein, einige Dinge sind jedoch unbedingt notwendig. Damit du an alles Wichtige denkst, gibt es hier für dich eine unkommentierte Auflistung, die du als Checkliste beim Einpacken nutzen kannst.

E-Bikepacking-Touren: Tipps für Bikepacking in Deutschland

Mit den oben beschriebenen Tipps und der Packliste bist du für das Bikepacking mit dem E-Bike bestens gerüstet. Jetzt ist es Zeit einen Blick auf die besten E-Bikepacking-Touren zu werfen, die Deutschland zu bieten hat. Prinzipiell gibt es in Deutschland zahlreiche wunderschöne Touren, die du mit dem E-Bike oder E-Mountainbike fahren kann.

Wichtig: Für E-Bikepacking gibt es zwei Dinge im Speziellen zu beachten. Recherchiere vorab Camping-Plätze beziehungsweise Orte, an denen Wildcampen erlaubt ist . Informiere dich außerdem über E-Bike-Ladestationen oder andere Stromquellen, um deinen E-Bike-Akku aufzuladen.

Nord-Ostsee-Kanal-Route: Entdecke Schleswig-Holstein mit dem E-Bike

Die Nord-Ostsee-Kanal-Route hat außergewöhnliche Ausblicke und Fotomotive zu bieten. Von Brunsbüttel bis Kiel fährst du überwiegend auf gut ausgebauten Straßen und wenig befahrenen Feld- und Wirtschaftswegen. Diese Tour ist auch für weniger erfahrene eBikepacker gut zu bewältigen.

Havel-Radweg: Von der Quelle bis zur Mündung

Der Havel-Radweg schlängelt sich entlang des namensgebenden Flusses von dessen Ursprung bei Ankershagen im Müritz-Nationalpark bis Gnevsdorf, wo die Havel in die Elbe mündet. Dabei machst du eine wunderschöne Tour durch die Mecklenburgische Seenplatte und Brandenburg.

Candy B. Graveller: Auf der Fährte der „Rosinenbomber“

Eine interessante Geschichte verhalf dieser Bikepacking-Tour zu ihrem Nahmen. Candy B. ist kurz für „Candy Bomber“, dem englischen Ausdruck für „Rosinenbomber“. Die Strecke folgt dem Flugkorridor, entlang dessen die Flugzeuge während der Berlin-Blockade die Berliner Bevölkerung mit Lebensmitteln und Gütern versorgten. Die eBikepacking-Tour erstreckt sich zwischen Frankfurt am Main und Berlin über ungefähr 650 Kilometer.

E-Bikepacking in Bayern: der Jurasteig

Du willst 230 Kilometer Trailspaß, viele Höhenmeter uphill und downhill? Wunderschöne Landschaften, schattige Wälder, blaue Flüsse, grüne Wiesen. Dieser Loop startet und endet in Kehlheim und führt dich durch die Täler und über die Hügel der Oberpfalz. Je nach Kondition, Fitness und Fahrkönnen ist diese Bikepacking-Tour in drei bis vier Tagen zu bewältigen.

Der Jurasteig ist ein Wanderweg, eignet sich aber auch als E-Mountainbike-Tour. Alle Infos zum Wanderweg sind auf der Website des Jurasteigs zu finden.

Bikepacking Trans Germany – Die Mutter aller Bikepacking-Touren in Deutschland

Die Bikepacking Trans Germany ist eine Tour quer durch die Republik und daher eher etwas für erfahrene Bikepacker. Sie führt von Basel (Schweiz) beziehungsweise Rheinfelden (Deutschland) bis nach Rügen. Das sind 1655 Kilometer und 20.000 Höhenmeter über Schotter, Asphalt, Kopfsteinpflaster, Wurzeln und Sand. Diese Beschreibung von der Homepage lässt vor allem die Herzen abenteuerlustiger E-Mountainbiker höherschlagen.

Lust auf Bikepacking mit dem E-Bike?

Hast du jetzt Lust, E-Bikepacking auszuprobieren und direkt loszufahren? Mit unseren Tipps zu Ausrüstung und Touren und der Packliste steht dem nichts mehr im Weg!

Bikepacking mit dem E-Bike – das bedeutet Freiheit, Abenteuer und Naturverbundenheit. Bewegung, frische Luft und Sonnenlicht machen nicht nur Spaß, sondern sind auch gut für deine Fitness und Gesundheit . Sieh dir auch unsere Tipps für E-MTB-Touren für Mountainbiker oder E-Bike-Touren in Deutschland , wenn du lieber im Flachland unterwegs bist. Diese Art der Freizeitaktivität und die damit verbundenen Emotionen sind dank der Antriebsunterstützung durch Mittelmotoren von Brose nicht mehr nur sportlichen Menschen vorbehalten. Biker bereit, E-Bike bereit und los geht's.

Viel Spaß beim E-Bikepacking!